Willkommen im ERDGARTEN BIO-Supermarkt
- München-Pasing -

Bald wird es heißen: Willkommen im VollCorner-Biomarkt
Nach nun über 40 Jahren im Biohandel haben wir uns dazu entschlossen, unseren ERDGARTEN in neue Hände zu übergeben. Mit Willi Pfaff und Birgit Neumann, Geschäftsführer und Inhaber der VollCorner Biomärkte, haben wir starke Partner gefunden die viel Erfahrung und Leidenschaft für den Naturkostfachhandel mitbringen. Nicht nur die gewohnte Qualität wird bleiben, auch das angestammte Erdgarten-Team wird nach der Eröffnug wieder für Sie da sein.

unsere Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8:30 - 19:00, Sa. 8:30 - 14:00

letzter Verkaufstag ist der 11.Juli

letzter Tag mit Mittags-Imbiss am 27.Juni

 

 

 

laden_12-lg.jpg
laden_11-lg.jpg
dscn1555a.2.jpg
dscn0075.1.jpg
dscn0072.1.jpg

ERDGARTEN BIO-Supermarkt:
Planeggerstraße 9a, 81241 München-Pasing

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8:30-19:00, Sa. 8:30-14:00
>zusätzliche PARKPLÄTZE im Hof<

Wir freuen uns auf Sie:
Anita Benz, Manfred Schwarz und das
ERDGARTEN-BIOMARKT-Team. Bis bald!

dscn1846x.1.jpg
dscn3965c.jpg
dscn2428a.jpg
dscn2252a.jpg
360grad.jpg
dscn1207.3_bearbeitet-2.jpg

Naturkost-Geschichte seit über 40 Jahren! Rückblicke und Ausblicke...

1976

Gründung des Bioladens ERDGARTEN mit Teestube und vegetarischem Mittags- und Abendtisch in München Schwabing. Der Laden wird als selbstverwalteter Betrieb geführt. Eigenimport von makrobiotischen Lebensmitteln aus Japan. Großhandel mit biologischem Getreide aus Bayern und Baden-Württemberg für Vollkorn-Bäckereien. Import von biologischen Flocken und Krunchy aus England.

1980

Versuch des Aufbaus einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft in Umbrien (Italien): aus Umbrien wird Niederbayern, aber aus der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft wird eine Gemeinschaft von Erdgarten-Mitarbeitern und deren Familien – mit Gärtnerei und Landwirtschaft.

1986

Das Tschernobyl-Jahr bringt politisches Umdenken. Umweltthemen werden stärker beachtet. Die Biologische Landwirtschaft bietet Alternativen für eine bessere und nachhaltige Lebensmittelproduktion.

Der ERDGARTEN zieht innerhalb Schwabings um und firmiert neu als GmbH. Die Strukturen der 70er Jahre haben sich aufgelöst. Fortan gilt die Konzentration auf die Aufgabe als Einzelhandelsfachgeschäft.

1995

Teilnahme am Öko-Audit, einem bundesweit einzigartigen Modell-Projekt für umweltoriertiertes Management.

1996

20 Jahre ERDGARTEN: In unserer Jubiläums-Broschüre schreiben wir unter anderem: "Bio-Landwirtschaft ist mehr als nur eine Art, Lebensmittel zu produzieren – sie ist ein anderer Lebensweg. Sie bietet für landwirtschaftliche, klimatische und sozialökonomische Fragen echte Lösungen an".

2000

Ein neues Ladenkonzept entsteht: am 17. Februar eröffnet der ERDGARTEN-BIOSUPERMARKT in München-Pasing.

2004

Umzug in Pasing: wir eröffnen auf 350qm im ESCHENHOF in der Planeggerstr. 9a

2006

30 Jahre ERDGARTEN in München!

 

2008

Anita Benz und Manfred Schwarz teilen sich die Geschäftsführung und sind Inhaber der Erdgarten Naturwaren Handels GmbH

2010

100%-Bio: Als Mitglied im Verband Naturkost Südbayern e.V. tragen wir das Zeichen "Zertifiziertes Fachgeschäft". Unser Sortiment war schon immer BIO. Aber durch das Zertifikat einer unabhängigen, staatlich anerkannten Kontrollstelle, ist nun mit Brief und Siegel belegt, dass wir das langjährige Vertrauen unserer vielen Stammkunden verdient haben.

2011

Gerade hatten wir, angesichts der beschlossenen Verlängerung der AKW-Laufzeiten, einen übrig gebliebenen AKW-NEIN-DANKE Aufkleber von 1986 an unserer Ladentür angebracht, als kurz darauf das Déjà-vu mit dem Atommeiler in Fukushima begann. Unser Sohn lebt in Tokio. Mit 31 Jahren erlebt er seinen zweiten Supergau. Statistisch hätte das nicht passieren dürfen ...oder müssen wir in Zukunft mit Supergaus regelmäßig rechnen?

2013

unsere 100% Bio-Sortimentsrichtlinien des Naturkostverbandes Südbayern und vieles Wissenswerte über aktuelle Themen finden Sie unter: www.naturkost-suedbayern.de

2014

das Geschehen um den ERDGARTEN war von umfangreichen Baumaßnahmen in PASING geprägt.

Wir wollen uns an dieser Stelle für die eventuellen Unannehmlichkeiten bei Ihrem Einkauf entschuldigen und hoffen auf Ihr Verständnis.

2016

VIER JAHRZEHNTE Handel mit biologisch erzeugten Lebensmitteln und ökologischen Produkten des täglichen Bedarfs sind auch ein Abbild der gesellschaftlichen Veränderungen, die in dieser Zeitspanne stattgefunden haben. Wir haben viel erreicht. Ohne die Unterstützung unserer Kunden wäre das nicht möglich gewesen.

2019

aus ERDGARTEN wird VollCorner-Biomarkt. Die Entwicklung der letzten Jahre hat erneut bestätigt: Unsere natürlichen Ressourcen wie Wasser, Boden, Luft, Artenvielfalt etc. sind zunehmend bedroht. Nur eine umfassend ökologisch orientierte Produktions- und Wirtschaftsweise ist in der Lage den Teufelskreis zu durchbrechen. Bleiben Sie deshalb dem Fachhandel treu -machen Sie nicht den Bock zum Gärtner.  

1976 - 2019

VIER JAHRZEHNTE Handel mit biologischen Lebensmitteln und ökologischen Produkten des täglichen Bedarfs sind auch ein Abbild der gesellschaftlichen Veränderungen, die in dieser Zeitspanne stattgefunden haben.

1972 veröffentlichte der Club of Rome seinen ersten Bericht "Grenzen des Wachstums". Das war die Zeit, in der sich eine kleine Avantgarde daran machte, die Bio-Landwirtschaft und eine andere Ernährungskultur aufzubauen – eine alternative Wirtschaftsweise war geboren: "Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt?"

Auch der ERDGARTEN, einer der ersten Naturkostläden in unserer Republik, hat sich von Beginn an dem Motto verschrieben "Naturkost kostet nicht die Welt".

Die Entwicklung der letzten Jahrzehnte hat diese Einschätzung auf dramatische Weise bestätigt: Unsere natürlichen Ressourcen wie Wasser, Boden, Luft, Artenvielfalt etc. bis hin zum Klima sind zunehmend bedroht und die Auswirkungen der konventionellen Land- und Lebensmittelwirtschaft verschärfen diese Tendenzen massiv. Die ins öffentliche Bewusstsein gerückten Diskussionen um einen effektiven Klimaschutz zeigen eindrücklich, dass nur eine umfassend ökologisch orientierte Produktions- und Wirtschaftsweise noch in der Lage ist, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Der Naturkost-Fachhandel hat schon immer bei der Vermarktung von biologisch erzeugten Lebensmitteln eine Vorreiterrolle eingenommen und hat bis heute enorme Außenwirkung auf nachhaltiges und kooperatives Wirtschaften. Ein schönes Beispiel dafür ist der von unserem Partner RAPUNZEL initiierte “One World Award“. Ausgezeichnet werden sozial arbeitende und ökologisch wirtschaftende Projekte auf der ganzen Welt. Die alle zwei Jahre in Legau stattfindende Preisverleihung ist immer ein beeindruckendes Fest mit inspirierenden Menschen, die alle nur ein Ziel verfolgen: gesunde Böden, gesunde Menschen.

Unsere langjährigen Kontakte zu Erzeugern und Lieferanten spiegeln sich auch auf den Fotos aus den Anfängen des ERDGARTENS wieder. Viele Markennamen unserer Hersteller finden sich noch in den Regalen – genau wie damals.

Eine zukunftsfähige Lebensmittelwirtschaft ist keine Illusion mehr. Das Bewusstsein dafür  ist mittlerweile in der Gesellschaft angekommen. Ein sehr kontrovers diskutiertes Thema ist es geblieben. Für wirkungsvolle Veränderungen braucht es die Aufmerksamkeit und das Engagement  jedes Einzelnen.

Immer mehr Menschen wollen, dass ihre Nahrungsmittel, unabhänig von den Interessen global agierender Lebensmittelkonzerne, von Bäuerinnen und Bauern erzeugt werden. Das Ganze natürlich kontrolliert biologisch.

Ohne die Unterstützung unserer Kunden wäre diese – und damit auch unsere –  Entwicklung nicht möglich gewesen. Sie sind die eigentlichen "Ermöglicher" des Aufbaus von Alternativen, unsere "Weggefährten", die solche (Unternehmens-)Entwicklungen angestoßen und befördert haben.

Dafür bedanken wir uns sehr herzlich bei Ihnen! Für Ihr Vertrauen und Ihre Treue in den vergangenen VIER JAHRZEHNTEN.

Manfred Schwarz, Anita Benz und das ERDGARTEN-Team

 

Der ERDGARTEN Naturkostladen mit Teestube

In der Neureutherstrasse, München Schwabing, im Jahre 1976.

neureutherstr.23_1_1.jpg

Bewerbungen bitte direkt an: juergen.hoermann@vollcorner.de